• Edle Karossen vor der Uerdinger Rheinbrücke.

6. Round Table Charity Trophy ein voller Erfolg

Wir sind hin und weg: Was für eine tolle Charity Trophy!!! Knapp 80 Teilnehmer hatten sich für die sechste Auflage der angemeldet, darunter viele aus Krefeld und Umgebung, aber auch Autofans aus Ilmenau bei Erfurt oder dem Emsland. Einige wenige scheuten den Start zwar wegen des prognostizierten Wetters oder stiegen auf ihre Alltags-Karosse um, aber jeder der tatsächlichen 69 Starter hatte am Ende Spaß satt.

Von der Uerdinger Werft an der Rhine Side Gallery über Meerbusch, Willich, Tönisberg, Moers, Kamp-Lintfort, Straelen, Arcen NL und Grefrath-Oedt fuhren die Teilnehmer diesmal eine große Acht, um am Nachmittag wieder in Krefeld bei Mercedes Herbrand auf der Magdeburger Straße zu landen.

Hier gab es dann ein großes Hallo, spannende Geschichten über Erlebtes, bewegende Reden und eine grandiose Scheckübergabe: Round Table Krefeld-Präsident Manuel Kölker und seine Mitstreiter konnten der Krefelder Kindertafel einen Scheck über 10.000 Euro überreichen - das ist absoluter Rekord. „Die Kindertafel ermöglicht es Schulkindern aus sozialschwachen Familien, anständig zu essen. Wir planen nun einen Mittagstisch für Kinder, die wir in der Schule nicht erreichen, samt Hausaufgabenbetreuung. Wir sind Round Table Krefeld sehr dankbar, dass wir erneut so eine große Spende empfangen dürfen“, sagte der Vorsitzende Hansgeorg Rehbein.

„Es ist gut, dass sich Round Table Krefeld so stark für die Kindertafel einsetzt und diese tolle Rallye erneut auf die Beine gestellt hat. Armut sollte es in der weltweit viertstärksten Wirtschaft eigentlich nicht geben. Und doch gibt es sie. Das darf eigentlich nicht sein“, sagte Bürgermeisterin Gisela Klaer in ihrer Rede. Während ihrer Ansprache lief eine Versteigerung, bei der am Ende 1066 Euro für ein weiteres soziales Projekt gesammelt wurden.

Und schließlich wurden die Gewinner gekürt: Bei den Youngtimern siegte Michael Koenen aus Krefeld (Porsche 911-997, 2006) vor Wojtek Honnefelder (Porsche 981 Spyder, 2016) und Martina Kruß (Seat Leon, 2016), bei den Oldtimer hatte Christoph Rochow (Triumph TR4 A IRS, 1967) vor Marten Obeling (BMW 633 CSI, 1980) und Axel Schmidt-Wetter (MG C GT, 1969) die Nase vorn. Der Bockumer Rochow war es auch, der den großen, erstmals vergebenen Wanderpokal für die Gesamtwertung mit nach Hause nehmen konnte. Den Pokal für den „Hingucker des Tages“ sicherte sich Edward Summers aus Kempen – kein Wunder, hatte er doch seinen Rolls Royce Phantom 1Dual Cowl Tourer aus dem Jahre 1927 aus der Garage geholt und so nahezu alle Blicke auf sich gezogen.

 

Danke an alle Teilnehmer, an alle Sponsoren und Unterstützer, an unsere Partnerinnen und Helfer! Ohne euch wäre das alles nicht zu schaffen gewesen!!! Ihr seid großartig!

Ihr & Euer Round Table Krefeld

Premium-Sponsoren